Zitrus Produkte

Meyer-Zitrone

Citrus meyerii

Die in Deutschland noch relativ unbekannte Sorte stammt ursprünglich aus China und wurde vom amerikanischen Forscher Frank Nicolas Meyer vor mehr als 100 Jahren entdeckt und nach ihm benannt. Die Meyer-Zitrone ist die Kreuzung aus einer Zitrone und einer Orange oder Mandarine. Sie ist runder als andere Zitronen, ihre Haut ist duftend, dünn und mit einem leichten orangefarbenen Farbton. Meyer-Zitronen haben einen süßeren, weniger sauren Geschmack als gebräuchlichere Zitronensorten. Das Fruchtfleisch ist dunkelgelb und enthält bis zu 10 Samen pro Frucht. Die Frucht ist ziemlich groß – 65 bis 75 mm Durchmesser – hat eine fast runde Form.

Sie wurde in den Vereinigten Staaten populär, nachdem sie von Küchenchefs wie Alice Waters bei Chez Panisse im kalifornischen Berkeley in den 1970er Jahren wiederentdeckt wurde. Die Popularität der „Meyer“ stieg weiter als Martha Stewart sie mit einer Vielfalt von Rezepten bedachte. Mittlerweile ist die Meyer-Zitrone auch bei europäischen Spitzenköchen sehr beliebt. 

Ideale Verwendung der Meyer-Zitrone:
Bei dieser Sorte ist es besonders wertvoll die Schale mitzuessen, denn in dieser steckt das volle Aroma. Sie können die geriebene Schale perfekt als Gewürz für mediterrane Gerichte verwenden, wie zum Beispiel für Spagetti mit Bottarga oder Risotto mit Mascarpone. Außerdem passt sie sehr gut zu Fisch und kann in Scheiben geschnitten dazu serviert werden. Am besten jedoch wirkt sie pur – oder mit zurückhaltenden Begleitern im Ensemble. Schneiden Sie doch zum Beispiel ein paar Meyer-Früchte in einen sommerlichen Obstsalat. Zusammen mit Ananas, Mango oder Kiwi ein wahrer Genuss!

  • wenig Säure
  • dünne Schale
  • Verfügbarkeit: August – Dezember
  • Verfügbarkeit: September – Dezember

Interdonato-Zitrone

Die Interdonato gilt als Zitronen-Zitronen-Hybrid und soll um 1875 auf dem Besitz des Colonel Interdonato in Nizza, Sizilien, entstanden sein.

Die Interdonato hat eine große, elliptisch lange Form mit einem grünlich-gelben Fruchtfleisch und wenigen (6-7). Die Rinde ist hellgrün, dünn und glatt. Die Säure des Saftes ist niedriger als die der meisten anderen Zitronen. Der Saftgehalt lieget bei ca. 32 %.

In der Türkei liegt das Hauptanbaugebiet dieser – frühen – Zitronensorte in der östlichen Mittelmeerregion.

Satsuma

Die Okitsu-Mandarine – aus der Satsuma-Mandarinen-Gruppe – hat in den letzten Jahren in der östlichen Mittelmeerregion der Türkei weite Verbreitung gefunden. Die Früchte sind ziemlich groß und abgeflacht. Die Mandarine ist süß, kernlos und schält sich leicht. Bei voller Reife ist die Fruchtschale gelblich-orange, leicht rauh mit einer Dicke von 3-3,5mm.

Die Satsuma ist sehr saftig (43,90%) und zählt zu den schmackhaftesten Zitrusfrüchten. Als resistente Sorte ist sie gut zu lagern.

  •  Verfügbarkeit: Oktober – November
  • Verfügbarkeit: Januar – Februar

W-Murcott

Die Murcott Mandarine („Honigmandarine“) ist einen Mandarinen-Orangen-Hybrid aus Citrus Tangerina × Süßapfelsine(Sweet Orange).

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!